Was-wäre-wenn-Analyse – Die Zielwertsuche

Blog-Beitragsbild für fuux - Zielwertsuche in Excel

Willkommen zurück bei fuux.

Heute tauchen wir in die faszinierende Welt der Was-wäre-wenn-Analyse in Microsoft Excel ein und beginnen mit einem mächtigen Werkzeug – der Zielwertsuche. Dieses Feature ermöglicht es, den gewünschten Wert in einer Zelle zu definieren, indem Excel automatisch die benötigten Eingabewerte berechnet. Lassen Sie uns einen genaueren Blick darauf werfen, wie dies Ihre Arbeit in Excel revolutionieren kann, insbesondere wenn es um komplexe Kalkulationen und Berechnungen geht.

Was ist die Zielwertsuche?

Die Zielwertsuche ist eine Funktion in Excel, die es dir ermöglicht, den Wert einer bestimmten Zelle zu bestimmen, indem du Excel dazu aufforderst, verschiedene Werte für andere Zellen zu testen. Dies ist besonders nützlich, wenn du einen bestimmten Zielwert erreichen möchtest, aber die genauen Eingabewerte nicht kennst. Das ermöglicht es dir, nicht mehrere Eingaben zu tätigen, bevor du zum gewünschten Ergebnis kommst.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Zielwertsuche:

Definiere die Zelle, deren Wert du erreichen möchtest. In diesem Beispiel soll der Wert in der Zelle B6, welches das Ergebnis aus den Zellen B3-B4 (9-3) ist.

Um einen Zielwert erfolgreich einzusetzen, soll die Zelle, in dem der Zielwert stehen soll, mit einer Formel zustande kommen.

Der Zielwert in diesem Beispiel soll 3 sein.

Die Zielwertsuche findest du in der Registerkarte „Daten“.

Unter „Was-wäre-wenn-Analyse“ befindet sich die Zielwert suche.

Durch das anklicken öffnet sich das Dialogfenster für die Dateneingaben.

Nun können die Werte in die entsprechenden Felder eingegeben werden.

  • Zielzelle: Dies ist die Zelle, in dem der gewünschte Wert stehen soll
  • Zielwert: Gib deinen gewünschten Wert ein. (Wenn du mit Prozenten arbeiten möchtest, muss die Eingabe auch mit Prozenten erfolgen. Als Beispiel 40%. Du kannst 40% aber auch als0.4 eingeben, dann jedoch ohne % Zeichen
  • Veränderbare Zelle: Gib die Zelle an, welche verändert werden kann / soll / darf. Wie zu Beginn erwähnt, sollte diese in einer Formel einen Zusammenhang zu deiner Zielwertzelle haben.
Eingabe der Werte für die Zielwertsuche

Sobald die Eingabe mit OK bestätig ist, berechnet Excel die Werte, um den Zielwert zu errechnen. Je nach Komplexität kann dies eine gewisse Zeit dauern.

Für einfache Berechnungen wird die Dauer jedoch nur wenige Sekunden dauern. Anschliessend gibt Excel die Meldung aus, das eine Lösung gefunden wurde.

Anschliessend steht der Zielwert in der definierten Zelle.

Das gute an der Zielwertsuche ist, dass die Formel dabei NICHT überschrieben wird. Die Zelle wird weiterhin die Formel / Berechnung B3-B4 anzeigen.

Neben der Zielzelle ist natürlich auch die veränderbare Zelle geändert worden.

Mögliche Anwendungsgebiete

  1. Finanzplanung:

    • Optimiere deine Finanzmodelle, indem du den besten Mix aus Umsatz, Kosten und Investitionen für maximale Rentabilität findest.
  2. Projektmanagement:

    • Definiere den optimalen Zeit- und Ressourceneinsatz für Projekte, um Deadlines zu erreichen und Budgets einzuhalten.
  3. Produktionsplanung:

    • Ermittele die optimalen Produktionsmengen unter Berücksichtigung von Ressourcen, um Kosten zu minimieren und Gewinne zu maximieren.
  4. Produktmanagement / Einkauf 
    • Finde den gewünschten Einkaufs- oder Verkaufspreis um die richtige und gewünschte Marge zu erzielen.

Fazit

Die Zielwertsuche in Excel ist ein leistungsstarkes Werkzeug, das dir hilft, präzise Ergebnisse in deinen Kalkulationen zu erzielen. Durch die Automatisierung des Prozesses sparst du Zeit und minimierst menschliche Fehler. Nutze dieses mächtige Feature, um deine Excel-Fähigkeiten auf das nächste Level zu heben und deine Arbeitsabläufe zu optimieren. In unseren Schulungen vertiefen wir gerne dein Verständnis und helfen dir dabei, diese Techniken effektiv in deinem Arbeitsalltag einzusetzen. Bleib dran für weitere Tipps und Tricks!

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Pocket